Whisky Review #89: Zu Besuch bei: Dalwhinnie - Oban 14 Jahre

Ihr habt auf Facebook entschieden: Die heutige Besprechung dreht sich um meinen Besuch in der Brennerei Dalwhinnie Ende Juli diesen Jahres. Die Brennerei liegt in der Region Highlands und ist die höchst gelegene Destille in ganz Schottland. Dennoch ist ihr Whisky eher mild als rau. Wie mein Besuch vor Ort abgelaufen ist, und warum ich eher andere Brennereien empfehlen würde, das gibt es heute in der Besprechung!

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #84: The Nine Springs - Pineau des Charentes

Über die Brennerei The Nine Springs, oder besser gesagt No.9 Spirituosen Manufaktur, habe ich ja schon häufiger berichtet. Meiner Meinung nach ist The Nine Springs einer der besten deutschen Whiskys, für mich mindestens nahe dran an einigen Glen Els. Heute habe ich die Gelegenheit ein neues Einzelfass zu probieren, welches vorher Pineau des Charentes enthielt.

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #82: Mackmyra - Fjällmark

Mackmyra Fjällmark Flasche und Glas

Es ist Sommer! Zeit, die sommerlichen Whiskys rauszuholen und da passt Mackmyra meistens ziemlich gut. Der "Fjällmark" stammt aus der Moments Serie, welche sozusagen das Flagschiff der Schweden ist. Da der Whisky mal wieder mit Beerenweinreifung versehen ist, hoffe ich auf ein fruchtiges Sommererlebnis.

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #79: North British 2007 / 2017 "Princess Torte"

North British 2007 / 2017 Princess Torte Wemyss

Ach, was für ein paar Wochen waren das! Whiskymesse, tolle Whiskys für den Blog und sogar ein Armagnac... Da kann man doch am Sonntag endlich mal durchschnaufen und etwas leichtes trinken. 64,8% Alkoholgehalt klingen für mich genau richtig. Aber was ist das? Single Grain! Puh, jetzt wird es spannend.

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #77: Miltonduff 2009 - The Cooper's Choice - Kieler Whiskymesse 2018

The Nine Springs verschiedene Flaschen

Endlich ist wieder diese Zeit im Jahr. Für Kieler Whiskyfans ein magisches Wochenende. Ok, ich übertreibe, aber dennoch nehme ich euch gerne mit auf eine Reise zur Kieler Whiskymesse, denn auch dieses Jahr galt wieder: Klein aber fein!

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #76: 2x Paul's Prime Mackmyra - Kieler Whiskymesse Vorschau

Paul's Prime 2010 / 2017 Flasche

Endlich ist es wieder so weit: Die Kieler Whiskymesse steht an! Am 5.&6.5.2018 tummelt sich wieder ein kleiner Teil der deutschen Whiskyszene in Kiel und zelebriert eine kleine, aber eben auch feine Messe. Grund genug für mich, schon jetzt die Vorfreude zu steigern und zwei unabhängig abgefüllt Mackmyra zu probieren, welche auch auf der Messe verfügbar sein werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Video Review #12: Die Samplekiste Folge 4 - Nikka Black 8 Jahre

Schon wieder was aus der Samplekiste. Aber dieses Mal kein Schotte, sondern ein Japaner. Marc und ich sind uns bei der Bewertung des Nikka Black 8 Jahre nicht ganz einig. Aber man muss ja auch nicht immer eine Meinung haben, richtig?

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #69: Mackmyra Skördetid

Mackmyra Skördetid Flaschendesign

Nach einer Woche voller Schottland sollte man doch am Ende noch einen richtigen Kracher auspacken, oder? Ich habe allerdings keine Lust auf gigantische Steigerungen (und nebenbei bemerkt auch nichts passendes da), sodass ich eine Woche mit Schottlandurlaub halt mit einem Schweden beende. Kontrastprogramm sozusagen.

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #63: Mannochmore 2007 / 2017 Signatory Vintage

Heute geht es um einen besonderen Whisky: Mannochmore 2007 / 2017 von Signatory Vintage.

Besonders? Auf den ersten Blick nicht, auch auf den zweiten eher nicht. Warum ich ihn dennoch in die besondere Kategorie einordnen würde erfahrt ihr in meiner 63. Besprechung!

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Review #38: Miltonduff 2011 / 2017 - The Barreliers

The Barreliers - Mitonduff 2011 / 2017

Zur Feier des Tages meiner Vorstellung als Markenbotschafter für die Barreliers stelle ich meine Meinung zur neuen Abfüllung vor. Auf eine abschließende Bewertung verzichte ich dieses Mal aus nahe liegenden Gründen allerdings, ihr müsst euch also auf die reinen Verkostungsnotizen verlassen!

mehr lesen 0 Kommentare

Video Review #0.5: Live Tasting mit Whisky Jason

Gestern wurde ich von Whisky Jason zu seinem wöchentlichen Livetasting eingeladen. Für alle, die nicht live dabei sein konnten gibt es jetzt auch das Video hier auf meinem Blog. Besucht Jason und lasst ihm ein Abonnement bei YouTube da! Verkostet wurden fünf Whiskys aus fünf Ländern.

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Reviewed #32: Mortlach 1995 / 2015 - Wemyss & Mortlach 1997 / 2016 Malts of Scotland

 

In Quickly Reviewed #30 habe ich euch zwei Mortlachs vorgestellt und versprochen, dass es bald noch eine Vorstellung von zwei weiteren geben wird. Endlich komme ich dazu, dieses Versprechen einzulösen und wieder zwei unabhängige Mortlachs vorzustellen. Wie immer bei Mortlach gilt: Achtung! Ich mag diese Brennerei sehr. Die Stars des heutigen Abends sind:

 

Mortlach - 1995 / 2015 von Wemyss Malts "Flambé Fruit" @46%

Mortlach - 1997 / 2016 von Malts of Scotland mit Port Cask Finish @ 56,4%

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #52: Tomatin - Decades & Pittyvaich 1988 / 2016 - Spirit & Cask Range "1 Jahr A Dr(e)am of Sea!"

Tomatin Decades Umverpackung

Es fällt mir tatsächlich schwer, die heutige Besprechung zu schreiben. Was wählt man für ein Thema um 1 Jahr A Dr(e)am of Sea zu feiern? Welchen Whisky wählt man aus? Muss man sich überschwänglich bedanken? Muss man einfach weitermachen? Ich versuche heute einen Mittelweg.

Nur beim Whisky wollte ich nicht sparen und daher gibt es gleich zwei: Tomatin Decades und Pittyvaich 1988, mein Geburtsjahrgang!

mehr lesen 1 Kommentare

Quickly Reviewed #30: Mortlach - 1999 / 2013 - 14 Jahre - Signatory Vintage & 15 Jahre Gordon & MacPhail

Heute gibt es sogar im Quickly Reviewed einen Doppelschlag. Ich habe vor ein paar Tagen gleich vier Mortlach Abfüllungen geschickt bekommen und freue mich wie ein kleiner Junge diese jetzt probieren zu können. Mortlach geht bei mir über (fast) alles, wie ihr wisst. Aber ich will euch nicht einen Monat lang mit dieser Brennerei langweilen. Daher gibt es einfach 2x2 Mortlach Besprechungen. Den Anfang machen:

 

 

Signatory Vintage - 1999 / 2013 - 14 Jahre

Gordon & MacPhail - 15 Jahre

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #48: Octomore - 7.1 & 7.2 & 7.3

Octomore 7.1 & 7.2 & 7.3 - Rauchigkeit in Perfektion?

 

Liebe Leserinnen und Leser,

rauchige Whiskys sind schwer in Mode. Seit Jahren kann man diesen Trend feststellen. Auch ehemals nicht-rauchige Brennereien bieten jetzt eine rauchige, manchmal sogar stark rauchige Variante an. Jeder will Islay, und (fast) jeder akzeptiert dafür einen höheren Preis. Heute will ich aber mal nicht meckern, meine Besprechungen und Einträge waren in letzter Zeit etwas zu angefressen. 

Rauchige Whiskys waren auch mein Einstieg. Laphroaig 10 Jahre sogar meine erste gekaufte Flasche. Genau diese Flaschen besitze ich übrigens auch noch, eine Besprechung des Laphi 10 wird bestimmt irgendwann mal kommen. Zusammen mit meiner Origin-Story, oder wie das im Marvel-Universum auch immer heißen mag. Allerdings, und das merkt man hier auf dem Blog auch, habe ich mich von den Rauchern langsam weg entwickelt. Im Laufe der Zeit - und mit steigender Erfahrung - fiel mir auf, dass nicht-rauchige Whiskys eher mein Geschmack sind. Eine leichte Rauchnote mag ich gerne, mir gibt das zusätzliche Komplexität. Ein stark rauchiger Whisky kommt bei mir aber wirklich eher selten ins Glas, und daher auch seltener auf den Blog.

Heute ist aber alles anders. "Wenn schon, denn schon.", könnte man sagen. Gleich drei der wohl rauchigsten Whiskys der Welt kommen bei mir in das Glas: Octomores!

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Reviewed #28: The Deveron (Macduff) - 12 Jahre

Whiskyverpackung The Deveron 12 Jahre

Über den Whisky: Dieser The Deveron stammt aus der Macduff Brennerei, welche am Fluss Deveron liegt. Mit seinen knapp 30€ ist er nicht gerade ein großes Investment, bildet nach dem 10er und vor dem 18er aber schon den Mittelteil der Standardrange. Ob ein Whisky für 30€ schmecken kann? Finden wir es heraus!

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Reviewed #19: The Deveron (Macduff) - 18 Jahre

Über den Whisky: Heute gibt es endlich mal wieder einen Whisky in der Besprechung, den ich nicht im Schottlandurlaub getrunken habe, sondern ganz einfach im Pub. Allerdings gibt es doch einen kleinen Zusammenhang, denn unser Cottage lag direkt am Fluss Deveron. Zu Hause angekommen wollte ich also auch mal einen Deveron probieren. Wichtig ist vielleicht noch, dass es keine Brennerei Deveron gibt, sondern dieser aus der Brennerei Macduff kommt.

Hier verkoste ich die 18 Jahre alte Originalabfüllung, leider gefärbt, kühl gefiltert und auf 40% verdünnt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Reviewed #18: Mannochmore - 12 Jahre - Flora & Fauna

Ja, lange war es ruhig bei mir auf dem Blog. Eigentlich nur etwas mehr als eine Woche, aber mir kommt es wie eine Ewigkeit vor! Zeit für eine kurze Besprechung direkt nach dem Urlaub. Den folgenden Mannochmore konnte ich letzte Woche direkt in Dufftown im Seven Stills Pub probieren, allerdings nach einer Tour bei Aberlour. Die Tastingnotes könnten also etwas weniger verlässlich sein, als sie es sonst schon sind!

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #37: whic.de sujet Serie: Fettercairn 2006 / 2017 & Macduff 2006 / 2017 & Tobermory 1995 / 2017

Sometimes selling out is giving up

 

Liebe Maltheads,

 

auch die heutige Besprechung soll mit einem kleinem thematischen Ausflug beginnen; die verkosteten Whiskys stehen dazu aber in einer engen Beziehung. Die gewählte Überschrift ist der Titel eines Rise Against Songs von ihrem Erstlingswerk "The Unraveling". Mittlerweile ist die Platte schon 16 Jahre alt, eine Chartplatzierung war ihr nie vergönnt. Rise Against waren damals (die Vergangenheitsform ist Absicht!) eine junge Punk-/Hardcore Band und stellten sich mit diesem Titel klar gegen den "Ausverkauf" an große Labels. 16 Jahre später ist der Sound seichter geworden, die Band läuft im Radio und Konzertkarten kosten 50€. Blöd gelaufen irgendwie.

 

Was soll mein "den-guten-alten-Zeiten-Hinterhergetrauere"? Nun ja, es ist ganz einfach und vielleicht schon dem ein oder anderem aufgefallen: Seit einiger Zeit bekommt ihr zu den Post, sofern der Ad-Blocker aus ist, passende Amazon Links angezeigt. Heute wird es sogar noch "schlimmer": Die Samples zur sujet Serie wurden mir von whic.de zugeschickt. Man könnte also von einer gesponsorten Besprechung reden. Es ist eine berechtigte Frage, ob der Songtitel also auch auf mich und A Dr(e)am of Sea zutrifft: Aufgegeben, abverkauft, nur noch NAS Whiskys schlürfend. Wie geht es jetzt weiter?

Ich will darüber heute offen und vor allem ehrlich sprechen. Daher hier, sortiert, die wichtigsten Punkte:

 

  1. Warum?
  2. Was bedeutet es für mich als Leser?
  3. Ist jetzt alles unglaubwürdig?

 

Vielleicht jetzt schon der Einwurf, dass nicht alles angesprochen wird: Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Nutzt die Kommentarfunktion, Facebook oder E-Mail!

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #29: Nine Springs - Triple Cask & Sherry Cask "15. Kieler Whiskymesse"

15. Kieler Whiskymesse - Eine Rückschau

 

Als Norddeutscher muss man in Sachen Whisky leider viel aushalten. Vor allem, dass alle anderen im Land immer näher an den schönen Messen sind. Was haben wir hier oben schon zu bieten? Erfurt, Nürnberg oder andere Gelegenheiten sind halt weit weg! Was  also haben wir zu bieten? Die Hanse Spirit in Hamburg, okay, aber das ist keine reine Whiskymesse. Ein Glück, dass wir die Kieler Whiskymesse haben!

Dieses Jahr musste sogar ein Jubiläum begangen werden: Zum 15. Mal lädt Martin's Weindepot hochrangige Vertreter der Whiskyszene nach Kiel ein um eine besondere Messe abzuhalten. Warum so besonders? Die Kieler Messe ist klein, aber sehr fein! Eigentlich sind nur unabhängige Abfüller vor Ort! Dazu sind die Eintritts- und Drampreise meist moderat, sodass sich insgesamt ein schönes und intimes Gesamtbild für Genießer bildet.

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Reviewed #12: Mortlach 1996 / 2016 - Signatory Vintage

Über den Whisky: Dieser Mortlach wurde nach 20 Jahren Lagerung von einem der größten unabhängigen Abfüller der Welt abgefüllt: Signatory Vintage. Er wurde mit 46% und nicht kühl gefiltert abgefüllt - nicht besonders verwunderlich, da er Teil der "Un-Chillfiltered Collection" ist. Es handelt sich nicht um einen Single Cask Whisky, sondern um die Vermählung von 2 Bourbon Hogsheads (#195 und #196). Mortlach liegt mir eigentlich sehr,  ich bin gespannt auf diesen Whisky. Wo findet man sonst schließlich einen 20 Jahre alten Single Malt mit 46% für knapp über 50€?

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Reviewed #8: Old Pulteney - 8 Jahre - Gordon & MacPhail

Über den Whisky: Die Brennerei Pulteney wurde 1826 gegründet und liegt hoch im Norden Schottlands im Örtchen Wick. Bis vor einiger Zeit war sie damit sogar die nördlichste Festland-Brennerei des Landes, nun ist  dieser Titel an Wolfburn weitergegeben worden.

Gordon & MacPhail ist einer der größten unabhängigen Abfüller in Schottland und bietet Whisky in allen Preisklassen an.

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #17: Bruichladdich - Second Editions (Bruichladdich, Port Charlotte, Octomore) "Samply the Best!"

Hat der Trottel sich etwa im Titel verschrieben? Nein, lieber Leser!

Das Thema heute sollen Whisky Samples sein, was liegt also näher als ein schlechtes Simply - Samply Wortspiel? Richtig, nichts!

Wobei das Wort "Thema" hier eigentlich eine Untertreibung ist. Vielmehr ist es eine Art Liebeserklärung, eine Form der Wertschätzung und ein "Danke sehr!" an alle Verrückten da draußen, die sich diese Arbeit aufbürden ohne Geld daran zu verdienen. Einfach aus Lust und Spaß an diesem Hobby.

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #10: Mackmyra - Vinterdröm "Ein kurzer Stop bei Mackmyra"

Zu Besuch bei ...: Mackmyra (Deutschland)

 

Mit einem Tag Verspätung kommt heute die sonntägliche Whiskybesprechung. Nur halt am Montag. Ich glaube, dass man das heutzutage wohl "postfaktisch" nennen würde. 

 

... verlieren wir uns nicht in den Details, wir wollen ja alle gemeinsam mehr über Whisky lernen, richtig?

 

Das 10. Review auf diesem Blog sollte etwas Besonderes sein. Naja, zumindest etwas mehr als die Minimalanforderungen erfüllen. Somit schaffen wir heute das Bindeglied zwischen zwei vorherigen Reviews. In Review #4 habe ich von meinen Erlebnissen bei Auchentoshan berichtet (hier kommt ihr zum Review) und eine Destille besucht, in Review #8 habe ich den wundervollen Mackmyra Abraham besprochen (Hier geht's zum Review) und auch ein wenig über die Destille und ihre Jahreszeiten-Abfüllungen erzählt. Heute kommt es also sowohl zum Besuch bei Mackmyra, wie auch zur Jahreszeiten-Abfüllung. Hach, wie schön!

mehr lesen 0 Kommentare

Quickly Reviewed #5: Mortlach 2002 / 2015 - Signatory Vintage

Über den Whisky: Dieser Mortlach wurde in der Signatory Vintage Linie abgefüllt, welche den Einstieg in die Welt von Signatory Vintage darstellt. Es handelt sich um 2 Bourbon Hogsheads (#12594 und 12585), welche mit 43% ungefärbt abgefüllt wurden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #8: Mackmyra - Abraham "Wine is fine, but whisky is quicker!"

So langsam werden die Tage kürzer. Man könnte sogar sagen extrem kurz. Draußen wird es kalt, neblig und - zumindest in Kiel ! - doch ziemlich unangenehm. Das alles wirkt sich deutlich auf meine Ernährungsgewohnheiten aus. Weg von den sommerlichen leichten Gerichten hin zu deutlich schwererer Kost: Eintöpfe, Suppen, Braten. Natürlich zähle ich auch Whisky zu meiner Ernährung und auch hier stellt sich der gleiche Effekt ein: Weniger leichte Speyside, mehr kräftige Highlands und auch gerne mal ein Islay. Heute werden wir aber weder Highlands noch Islay betrachten.

mehr lesen 0 Kommentare

Whisky Review #7: Port Charlotte - 10 Jahre & Port Charlotte 2007 The Cooper's Choice "Doppelter Spaß!"

Heute ist es mal Zeit für einen kleinen Vergleich. Dabei soll es nicht unbedingt darum gehen eine Flasche als "besser" oder "schlechter" zu bezeichnen, vielmehr bietet sich hier die Möglichkeit zwei formal sehr ähnliche Whiskys zusammen zu verkosten. Fasslagerung gleich, Alter ähnlich, Alkoholgehalt gleich. Bietet sich doch an, oder?

mehr lesen 0 Kommentare